Der Regisseur von Sonic 2 war ein Fan der sexy Knuckles-Memes

Sonic 2-Regisseur und sexy Fingerknöchel

Schall 2 DirektorJeff Fowlerist sich des „Sexy Knuckles“-Mems sehr bewusst, und darüber hinaus ist er so etwas wie ein Fan des Witzes. Fowler gab dies in einem Interview mit zu Bildschirm Rant , wo sie diskutierten, wie das Internet undIdris Elba |Sie reagierte auf die heiße neue Sonic-Figur.

Oh mein Gott, es war unglaublich, sagte Fowler. Es war so unglaublich. So lustig. Es gibt keine schlechte Publicity, heißt es, und ich glaube nicht, dass man das als schlechte Publicity einstufen kann.



Ich fand es urkomisch. Es war so großartig und eine wunderbare Art, Idris Elba in unserer seltsamen kleinen Familie willkommen zu heißen, unserer seltsamen kleinen Sonic-Familie, fuhr er fort. Ich glaube, er hat einen Kick davon bekommen. Ich habe ihm Sachen geschickt und gesagt: ‚Das ist eine gute Sache. Es ist eine gute Sache, dass dieses Meme da draußen ist.“ Ich war absolut dafür. Wir nehmen Fowlers Wort dafür, dass Elba nicht einmal ein bisschen verrückt war, weil Leute seinen leuchtend roten Ameisenigel sexualisierten.

Für diejenigen, die es nicht wissen, wurde das Meme „Sexy Knuckles“ geboren, kurz nachdem Elba angekündigt hatte, dass er im Neuen erscheinen würde Familienfilm . Grundsätzlich waren sich die Fans der Wirkung bewusst, die Elba auf Menschen haben kann, und sie machten sich Sorgen, dass seine Stimme zu viel Sexappeal mit sich bringen könnte Schall 2 Schurke.

Dies veranlasste Elba, Screen Rant zu sagen, dass er nicht versuchte, es zu machen Knöchel sexy . Leider kann Elba, wie die Fans damals sagten, nicht entscheiden, was sexy ist und was nicht.

Wenn Sie nach sexy Charakteren suchen, sehen Sie sich unsere Liste der an Die besten Liebesfilme , obwohl es keine Ameisenigel gibt, fürchte ich. Wenn Sie sehen müssen, ob Knuckles sexy für Sie ist Schall 2 läuft jetzt in den Kinos.

Sonic the Hedgehog Action & Abenteuer Familie Filme
Blogs Albtraumgasse Die Powerpuff-Girls Ein Albtraum In Der Elm Street Spuk Blu-Ray-Rezension