King Kong (2005): Rezension der Deluxe Extended Edition

Nicht, dass es nicht schon lange genug gedauert hätte, aber hier kehrt Jackson mit einem Audiokommentar und all den Extras, die eigentlich im Originalset hätten sein sollen, nach Kong zurück …

Diese Rezension enthält einen Nachdruck meiner Rezension der Zwei-Disc-Veröffentlichung von Region 1 vom April dieses Jahres, gefolgt von einem kurzen Kommentar zu den etwa dreizehn Minuten, die dieser Ausgabe hinzugefügt wurden. Wenn Sie direkt zu diesem Abschnitt springen möchten, auf den eine Beschreibung dieses Transfers und der neuen Bonusfunktionen folgt, die mit der Version von Region 2 identisch sind, klicken Sie bitte hier, um zu diesen Abschnitten zu gelangen.



Es ist hart im New York der frühen dreißiger Jahre, als die Weltwirtschaftskrise zuschlägt. Die kämpfende Schauspielerin Ann Darrow (Naomi Watts) hat sich gerade die Varieté-Show, in der sie die Hauptrolle spielte, sowie das Theater, in dem sie stattfand, aus der Nähe angesehen, während ihr Agent vorschlägt, dass eine derbere Rolle ihre sein könnte, wenn sie es wirklich wollte. Die Arbeit ist schließlich immer da, man muss sich nur etwas tiefer bücken.

In der Zwischenzeit sehen sich die Finanziers von Carl Denham am anderen Ende der Stadt das Filmmaterial von seiner letzten Safari-Reise an, und sie sind nicht glücklich darüber, ob sie es an Universal für Archivmaterial verkaufen sollen oder nicht, in der vergeblichen Hoffnung, ihre Investition wieder hereinzuholen. An der Tür lauschend, stehlen Denham (Jack Black) und Preston (Colin Hanks) die Filmdosen und reservieren für diese Nacht ein Boot, um nach Osten zu reisen, um seinen Film zu retten. Ein zufälliges Treffen mit Ann Darrow – auf der Straße, nachdem sie beim Diebstahl eines Apfels erwischt wurde – überzeugt ihn davon, dass er seine neueste Hauptdarstellerin gefunden hat, und nachdem sie sie mit einer Erwähnung seines Drehbuchautors Jack Driscoll (Adrien Brody) überzeugt hat, begleitet sie ihn bei einer Taxifahrt zu den Docks, wo sein Boot wartet.

Doch Denham hat mehr Probleme als der Diebstahl seines Filmmaterials und die verspätete Anstellung einer neuen Hauptdarstellerin – Jack Driscoll wurde nicht bezahlt und will das Projekt aufgeben, Schiffskapitän Englehorn (Thomas Kretschmann) führt eine abergläubische Crew denen gesagt werden muss, dass sie nach Singapur segeln und die Polizei einen Haftbefehl gegen Denham erlassen hat. Denham jongliert mit diesen Krisen und lässt Englehorn sein Schiff wegwerfen, bevor Driscoll abreisen kann und bevor die Polizei eintrifft. Aber in seiner Kabine verstaut ist eine seltene Karte, mit der er südlich von Singapur zu einem unbekannten Stück Land segeln wird, das als Skull Island bekannt ist. Als das Schiff nach Süden abbiegt und Denham seine Karte hervorholt, spricht Englehorns Crew in gedämpfter Stimme darüber, was sie erwartet, aber nichts, nicht einmal ihre schlimmsten Befürchtungen, kann sie auf Kong vorbereiten …

Auf dem Bürgersteig vor Wetas Miramar-Werkstatt befindet sich ein Fußabdruck eines Gorillas oder ein Abguss eines Gorillas, neben dem Kong Wuz Hair geschrieben steht. Kein Neuzugang in der Weka Street, dies stammt aus der Zeit nach der Veröffentlichung von Die Schrecken als Peter Jackson bereit zu sein schien, einen Kindheitstraum zu verwirklichen, den der Neuverfilmung König Kong , eine, die er hatte, seit er sie im Alter von neun Jahren im Fernsehen gesehen hatte. Es ist schwer vorstellbar, welche Enttäuschung Jackson empfand, als er den Deal mit Universal machte, um eine neue Version davon zu machen König Kong , trotz enormer Anstrengungen in der Vorproduktion mit Weta, brach zusammen. Als Rede von Kong endete ohne Einigung, Jackson wurde angezogen Der Hobbit und dann zu Der Herr der Ringe – Die Geschichte sollte jetzt bekannt sein – was neben der Krieg der Sterne Prequels und die Harry Potter Filme, wurde zu einem der größten Franchise-Erfolge der letzten Jahre.

Kein Wunder also, dass König Kong wurde bald darauf wieder an den Tisch gebracht, wobei Jackson, jetzt einer der bankfähigsten Regisseure der Branche, mit einem ikonischen Star der Filme ziemlich freie Hand hatte. Im Gegensatz zum Dino de Laurentiis-Remake, das mit dem Sprung zwischen der Fassung von 1933 und dieser aus der Geschichte herausgeschrieben zu sein scheint, würde das Empire State Building ebenso wie das Setting in den 1930er Jahren bestehen bleiben, aber in vielerlei Hinsicht kann man es nicht umhin, mich zu fragen, wie ein Vor- Herr der Ringe Kong hätte sich von diesem unterschieden. Es ist fraglich, ob Jackson weniger Epos im Sinn gehabt hätte, dass der weniger erfahrene Weta Jackson gezwungen hätte, es weniger von Effekten getrieben zu machen, und dass er gezwungen gewesen sein könnte, außerhalb von Neuseeland zu suchen, aber jetzt wenig davon das ist wichtig. König Kong ist genau die Art von Film, der Jackson hätte folgen sollen Herr der Ringe mit – so großartig eine Vision, wie Weta ihn sich leisten kann, ein weiterer Beweis dafür, dass er ein großes Publikum in Filme bringen kann, die nonchalant die Drei-Stunden-Marke überschreiten, und bei der Neuverfilmung eines klassischen Films einen, der seinen Platz als großartiger Regisseur sichert.

Was an Jackson’s besonders beeindruckend ist Kong So wenige Freiheiten hat er sich bei der Geschichte genommen. Der Originalfilm, Jacksons Wiederholung und sogar eine animierte Version der Geschichte, Mächtiger Kong , halten alle an Carl Denham fest, der eine Gruppe von Filmemachern aus New York in ein unbekanntes Gebiet des Pazifischen Ozeans führt, Gerüchten und einer grob gezeichneten Karte folgt, bis ihr Schiff, die Venture, auf eine Nebelbank trifft. Die Besatzung von Jacksons Schiff stammt alle aus meerestauglichen Melodramen der dreißiger und vierziger Jahre – Schiffsessen ist Haferbrei und viel davon, alle rauchen und kein Seemann traut Leuten wie Denham, der mit seinem Gerede von Skull Island an Bord kommt – und solange es da ist eine dröhnend schreckliche Erwähnung von Herz der Dunkelheit , Jackson übertreibt es so, dass es nie besonders ernst genommen wird. Es ist kein Abenteuer? Jamie Bells Jimmy fragt nach Conrads Roman. Nein, das ist es nicht, und es ist auch keine ganz zutreffende Metapher für das, was ihn und den Rest der Crew der Venture auf Skull Island erwartet, aber Jacksons Alles-ist-geht-Philosophie ist ihm von Anfang an bewundernswert geblieben. Himmlische Wesen Tage von Schlechten Geschmack , Treffen Sie die Schwachen und Hirntot . Es mag nicht viel Rechtfertigung dafür geben, Conrads Geschichte über die düstere Amoralität von Marlowe und Kurtz aufzunehmen, aber wenn der Star Ihres Films ein sieben Meter langer Gorilla ist, warum nicht?

Dieser Geist bleibt auch dann bestehen, wenn Jackson hätte anerkennen können, dass dies eine aufgeklärtere Zeit ist, und deshalb die dunkelhäutigen Wilden heruntergespielt hat, er tut es nicht und behält seinen Kong als altmodischer Abenteuerfilm, in dem mit Speeren und Blasrohren bewaffnete Eingeborene die weißhäutigen Entdecker durch riesige Töpfe mit brennendem Öl und auf Stangen aufgespießte Körper jagten, während sie ihnen Zauber aus verschiedenen Tierteilen entgegenschleuderten. Sogar die riesige Mauer bleibt, ein Emblem dessen, was die kleine Enklave der Menschheit von den prähistorischen Kreaturen trennt, die Skull Island bevölkern, und Jackson treibt wie die allerbesten Actionregisseure seine Geschichte voran, bis diese massiven Tore aufschwingen und Naomi Watts' Ann Darrow schleicht sich auf eine kleine Plattform, wo sie und das Publikum auf die Ankunft von Kong warten. Ein Rauschen der Bäume und ein entferntes Brüllen – ganz zu schweigen von den Eingeborenen, die sich zu einer Art Schaum verarbeiten – sind unsere ersten Hinweise auf seine Ankunft, aber sobald er weg ist und die Matrosen beschließen, sie zurückzuholen, sind wir platziert fest im klebrigen Dschungel von Skull Island, aber auch sicher zurück in den tröstenden Armen von hohen Abenteuern, gewagten Taten und einem so völligen Mangel an Logik, dass alles enorm spannend wird. In der Tat ist Kongs Rettung von Ann Darrow vor den Tyrannosaurus-großen Dinosauriern ebenso einen Jubel wert wie das Erscheinen von Stuart Devenies Arschtritt-Vater McGruder vor Hirntot . Es ist das eine aufregende Szene.

Während Kong drei riesige Dinosaurier bekämpft, komplett mit Jacksons Version des berühmten Kieferbruchs, findet die Crew der Venture auf verschiedene Weise ihr Ende, und sogar Naomi Watts kommt mit ihrem Vaudeville-Act an die Reihe und unterhält den riesigen Gorilla mit Jonglieren und Mit einem Hauch von Slapstick klettert Jackson auf sein eigenes Empire State of CG-Effekte, Miniaturen, Blut und klebrigen Gloop und bringt sie alle auf den Bildschirm. Was die Schrecken auf Skull Island angeht, gibt es jede Menge PG-bewerteten Horror, wenn Jackson Tausendfüßler, Spinnen und fleischfressende Schnecken, alle riesig, auf den Bildschirm bringt, über die Haut kriecht, Naomi Watts Mund und sogar sondiert schluckte Andy Serkis' Lumpy herunter. Aber gerade als es so aussieht, als würde Jacksons Vergangenheit ihn einholen, erinnert er sich daran, dass Kong sowohl eine Liebesgeschichte als auch ein Abenteuergarn war, und setzt seine Sterne auf eine Klippe, um auf einen Sonnenuntergang über dem Pazifik zu blicken. Zwischen der frenetischen Action sind diese Momente – diesem folgen Kong und Ann Darrow beim Eislaufen im Central Park, bevor ein letzter gemeinsamer Moment auf dem Empire State Building den von Skull Island widerspiegelt – sehr willkommen, wenn auch nur, um sich zu trennen Abschnitte des Films, die sonst nicht mehr als ausgedehnte Verfolgungsjagden wären.

Es ist dieses halsbrecherische Tempo, das für viele dem Film zum Verhängnis werden könnte. Nun, das und die Länge des Films, die mit knapp über drei Stunden ein Hinweis auf eine post- Herr der Ringe Jackson wird in epische Produktionen eingeschlossen. Zusammengenommen werden Sie zweifellos viele finden, die denken, dass drei Stunden in Begleitung eines von Jacksons Filmen eine mühelose Art sind, die Zeit zu verbringen. Es wird jedoch genauso viele geben, die das Ende der Pause beklagen werden, wenn noch mehr Krabbeltiere aus dem Dschungel der Totenkopfinsel huschen. König Kong ist also kein uneingeschränkter Erfolg, und obwohl sie auch ihre Kritiker hatten, ist es kein so guter Film wie seiner Herr der Ringe . Dies hat jedoch eher einen spielerischen Geist, und solange der Film dieses Gefühl bewahrt, dass Jackson Spaß hat, König Kong ist Unterhaltung ganz alter Schule.

Aber sein bester Film bleibt einer, der in seiner Karriere immer weiter zurückliegt – der großartige Himmlische Wesen Es ist jetzt fünf sehr lange Filme her – und nachdem sein Traum nun wahr geworden ist, könnte es für Peter Jackson an der Zeit sein, sich einem kleineren, emotionaleren Stück zuzuwenden. Mit Hirntot , brachte er die Horrorkomödie an ihre äußersten Grenzen, was ihm in seinen letzten vier Filmen möglicherweise mit epischen Abenteuern gelungen ist. Mit seinem nächsten Film eine Adaption von Alice Sebolds Die reizenden Knochen , dessen Veröffentlichung für 2007 geplant ist, scheint Jackson dies erkannt zu haben. Obwohl, wie Himmlische Wesen , er wird wahrscheinlich immer noch Platz für das Weta-Effekthaus finden, er hat bereits bewiesen, dass er ihre Arbeit mit einer emotional starken Geschichte verbinden kann, und lässt keinen Grund zu vermuten, warum er dies nicht noch einmal tun sollte.

Erweiterte Version

Obwohl nicht ganz so widerwillig wie Ridley Scott in der erweiterten Ausgabe von Gladiator , Peter Jackson behauptet sicherlich nicht, dass diese längere Version von König Kong ist sein bevorzugter Schnitt. Stattdessen, und mit nur ungefähr dreizehn Minuten, die zu einem ohnehin schon sehr langen Film hinzugefügt wurden, bleibt es im Grunde derselbe Film mit nur hier und da hinzugefügten kurzen Szenen. In der Tat fühlt sich alles, was hinzugefügt wurde, bei Jackson etwas überflüssig an, einschließlich des denkwürdigsten Filmmaterials in seiner Originalfassung. Im Gegensatz zu dem, was seine erweiterten / alternativen Schnitte bewirkten Der Herr der Ringe Trilogie bzw Die Schrecken , König Kong kommt nie in die Nähe, ein wesentlich anderer Film zu sein. Was hinzugefügt wurde, wie eine Floßsequenz und ein neuer Dinosaurierangriff, machen diesen Film etwas aufregender, aber nicht merklich, besonders wenn der Anblick von Kong, der gegen die T-Rexs kämpft, viel aufregender ist als alle neuen Ergänzungen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass, wenn die drei Stunden der Kinofassung Sie nicht beunruhigt haben, dies auch nicht der Fall sein wird, aber für alle anderen könnte sich herausstellen, dass der Film zu lang ist.

Transfer

Mit diesen zusätzlichen Minuten, die jetzt im Extended Cut enthalten sind, wird aus einer einzelnen Dual-Layer-Disc im alten Set nun ein Paar derselben, wobei der Film kurz nach der Ankunft der Venture auf Skull Island zu einer Pause führt. Mit diesem bisschen mehr Platz sieht die Präsentation des erweiterten Schnitts etwas besser aus als die Kinofassung, aber damit kommt das Problem, dass die Spezialeffekte jetzt etwas weniger besonders aussehen. Matte Linien sind jetzt ein bisschen offensichtlicher, ebenso wie die vielen CG-Kreaturen – weniger Kong als die Brontosaurus – aber da der für die Übertragung verwendete Druck in hervorragendem Zustand ist, sind sie die einzigen erkennbaren Probleme mit dem Zustand des Originalfilms. Die eigentliche DVD ist jedoch gut, da das Bild weiterhin eine beeindruckende Menge an Details enthält, wobei die Szenen, die auf Skull Island spielen, besser aussehen als die in New York und auf der Venture. Die DVD bewältigt das alles ohne sich zu beschweren und in den hektischeren Szenen ist zwar ein Hauch von Rauschen im Bild, aber nicht übertrieben.

Die Dolby-Digital-Spur – zu meiner Enttäuschung musste ich feststellen, dass in dieser Veröffentlichung keine DTS-Spur enthalten war – ist angemessen laut und nutzt nicht nur alle sechs Kanäle gut aus, sondern bleibt auch durchweg klar. So gut, dass sie selbst in den besten Momenten kaum wahrnehmbar sind, wenn man sich einfach an die Gesamtqualität des Soundtracks gewöhnt. Der Teil des Films, der auf der Venture spielt, bleibt jedoch der Höhepunkt, insbesondere mit dem Knarren des Holzes und dem Geräusch des Wassers, das gegen den Rumpf spült, obwohl die Doppeldecker, die Kong angreifen, nahe kommen. Schließlich gibt es englische, spanische und französische Untertitel.

Extras

Scheibe 1

Kommentar : Also, wie haben sie Kong auf das Boot bekommen? Philippa Boyens und Peter Jackson beantworten diese Frage (sozusagen) und viele andere in diesem abendfüllenden Kommentar, der Jacksons Liebe zum Film, seinen Versuch Mitte der Neunziger, ein Remake in Gang zu bringen, und seine letztendliche Produktion und Veröffentlichung davon aufgreift Film im Jahr 2005. Es gibt einige Diskussionen über die technischen Einzelheiten der Produktion, aber viel mehr über den Vergleich zwischen diesem Film und dem Original von 1933, einige Gespräche über das Remake von 1976 und viel über die Herausforderung, die es bei der Herstellung dieses Films gab. Aufgrund seiner Länge ist es jedoch ein skizzenhafter Kommentar, der eher ein Gespräch zwischen Jackson und Boyens ist, sodass beispielsweise diejenigen, die sich für die Details der Effekte interessieren, enttäuscht sein könnten. Wie sie Kong auf das Boot bringen, ganz zu schweigen vom Boot, durch New York und in ein Theater, wird ganz am Ende behandelt, als Boyens die Frage an Jackson stellt.

Gelöschte Szenen (46m23s) : Peter Jackson stellt diese ganze Reihe von Szenen vor und verrät, warum sie sogar auf diesem Extended Cut von König Kong , kann seine Bearbeitung immer noch nicht vornehmen. Es scheint, und seine Einführungen untermauern dies im Allgemeinen, dass Jackson früh entschieden hat, welche Szenen enthalten sein würden und welche nicht, wobei die hier gezeigten entweder keine Effektaufnahmen oder eher einfache, unfertige Szenen zeigen würden. Den Regisseur beim Wort nehmend, bestand sein Hauptgrund dafür, diese gelöschten Szenen nicht aufzunehmen, darin, einen ohnehin schon langen Film etwas schneller voranzutreiben, einen Großteil der Action, die an Bord des Bootes spielt, zu entfernen und die Besetzung mit so wenig Verzögerung wie möglich nach Skull Island zu bringen sein dreistündiger Film würde es zulassen. Daher werden viele von ihnen an Bord des Bootes gesetzt, nicht nur auf seiner Reise über den Pazifik, sondern auch bei seiner endgültigen Annäherung an Skull Island. Jackson findet am Ende noch Zeit für ein paar Szenen, die in New York spielen.

Der achte Fehler der Welt (18m52s) : Das passt zu einem Film, der bei weitem viel, viel länger ist als der durchschnittliche Film König Kong Die Darstellung von Fehlern, Outtakes und anderem On-Set-Unsinn ist auch viel länger als die durchschnittliche Blooper-Rolle. Ansonsten ist es das Gleiche wie ein typisches Set davon, mit Ausnahme derer, an denen WETA beteiligt war, wie Jack Black verschiedene Kreaturen mit einem zweiseitigen Lichtschwert, einigen riesigen Bronto-Kot, Kong, der das Boot durchschiebt the ocean und Peter Jackson und der Komponist James Newton Howard lauschten offenbar aufmerksam Jack Blacks Ideen für einen Feelgood-Hit des Sommers und eine Tanzroutine, die darin enthalten sein sollte König Kong .

Das fehlende Produktionstagebuch (8m17s) : Da es so viele gibt Produktionstagebücher So ist es nicht verwunderlich, dass die Schauspieler gelegentlich Dampf abließen, da dies eine lustige Darstellung ihres Leidens an einem, wie Andy Serkis es ausdrückte, Syndrom namens Monitor Watching Syndrome ist. Es kommt zu Schlägereien, Jack Black kann sich nicht von den Monitoren losreißen und Adrian Brody gibt zu, dass er es am Anfang nur mit den anderen gemacht hat, aber bald begann, sich die Wiedergabe selbst anzuschauen. Andy Serkis beschreibt es als Wichsen, aber Black kontert, dass er blaue Eier bekommen würde, wenn er es nicht tun würde! Es ist eine warnende Geschichte …

Eine Nacht im Vaudeville (12m06s) : In ihrem Kommentar zu diesem Set sprechen Peter Jackson und Fran Walsh über ihre Enttäuschung darüber, dass sie nicht mehr Varieté-Material in die Montage aufgenommen haben, die den Film eröffnet. Mit diesem Feature haben sie nun die Möglichkeit, dies wieder gutzumachen, indem sie Material der zweiten Einheit, die das Varieté vorspielt, einbeziehen handelt und sie dann dreht, um in den Film aufgenommen zu werden. Sie sind fast ausnahmslos schrecklich und lassen einen verstehen, wie einfach es für die BBC war, sie zu verbannen Die guten alten Tage aus seinem Fernsehprogramm.

King Kong Hommage (9m57s) : Natürlich Jacksons König Kong verdankt viel dem Original von 1933, aber dieses Feature erklärt genau, wo der Regisseur dem älteren Film eine direkte Hommage erwiesen hat, indem er Linien, Verweise auf seine Entstehung und Requisiten zeichnete. Peter Jackson taucht in diesem kurzen Feature auf, erklärt seine Hommage und verwendet Filmmaterial aus dem Film von 1933 als Referenzpunkte.

Scheibe 2

Skripte : Als DVD-ROM-Extras enthalten, die entweder über einen eingebauten Skript-Viewer auf der DVD oder über Adobe Acrobat gelesen (und danach ausgedruckt) werden können, enthält dieses Set sowohl Fran Walsh als auch Jacksons Skript von 1997 für sein Unrealized König Kong und Fran Walsh, Philippa Boyens und sein Drehbuch von 2005 für die Version, die im selben Jahr im Kino veröffentlicht wurde. Da ich die Skripte nicht wirklich gelesen habe – ich bin dieser Seite natürlich zugetan, aber nicht so hingebungsvoll –, kann ich nicht sagen, was sich tatsächlich zwischen ihnen geändert hat, aber man vermutet, dass es weniger mit dem zu tun hat, was auf diesen Seiten Universal überzeugt hat mit Jackson zu gehen als mit seinem Erfolg Der Herr der Ringe .

Pre-Viz-Animatics : Hier sind vier solche computergenerierten Planungsaufnahmen enthalten, Ankunft auf Skull Island (4m20s) , Bronto Stampede (6m34s) , T-Rex-Kampf (9m52s) und Empire State Building (9m28s) , die mit Ambient-Soundeffekten vervollständigt wurden, aber mit oder ohne Hintergrundmusik erhältlich sind. Wenn man bedenkt, dass wir vor ein paar Jahrzehnten allein über diese Animationen gestaunt hätten, sind sie jedoch nützlich, um zu sehen, wie Jackson seinen Film geplant hat und wie sehr diese der fertigen Version ähneln. Insbesondere der erste davon ist sehr gut, selbst mit den blockartigen CG-Effekten, da die Spannung aus dem endgültigen Schnitt des Films durchgehend vorhanden ist. Um dies einigermaßen zu beweisen, besteht auch die Möglichkeit, das Empire State Building-Animatic mit dem fertigen Film zu vergleichen, wobei die beiden Fassungen übereinander abgespielt werden. Abgesehen von einigen kleinen Änderungen und einer offensichtlichen Verbesserung des Aussehens des letzteren sind sie sehr nah dran.

Die Gegenwart (9m26s) : Unter der Annahme, dass es sich um einen ziemlich langwierigen Dreh handelte, drehte die Besetzung während der Hauptproduktion heimlich einen Film, um ihn Peter Jackson an seinem Geburtstag zu schenken. Beginnend mit einer Einführung von Peter Jackson und Andy Serkis ist es eine kurze Geschichte eines Geschenks, das durch die Hände verschiedener Besitzer geht, die alle verzweifelt danach streben, das zu bekommen, was Naomi Watts darin eingepackt hat. Viel lustiger als das Hauptspiel und mit einem Nicken und einem Augenzwinkern gespielt, wird es jedem willkommen sein, der den kleinen Hobbit genossen hat Das lange und das kurze davon auf der Zwei-Disc Zwei Türme einstellen.

Weta Sammlerstücke (5m17s) : Peter Jackson und Richard Taylor laden uns in den Workshop bei Weta ein, um zu sehen, wie die Modellbauer von der Erstellung von Kunstwerken für den Film zu Modellen gelangt sind, die Sie und ich im Fachhandel kaufen konnten. Eigentlich gibt es überhaupt kein „Ich“, da ich ehrlich gesagt dazu neige, diese Dinge so zu betrachten, als würde ich einen Ausflug in den Games Workshop machen, aber es gibt eindeutig ein gewisses Interesse an diesen Dingen.

Schließlich sind es drei Anhänger In diesem Set ist das Original enthalten Teaser (2m33s) , a Kinotrailer (2m57s) und ein Cinemedia-Trailer (2m42s) .

Scheibe 3

Peter Jackson Einführung (2m32s) : Was angesichts der Menge an Bonusmaterial auf dem Set sehr willkommen ist, spricht Peter Jackson über die Menge an Bonusinhalten auf diesen drei Discs, indem er aufschlüsselt, was auf diesen drei Discs ist und was sie abdecken.

Die Ursprünge von King Kong (16m37s) : Natürlich wäre es leicht beleidigend, die Ursprünge von Kong so zu erklären, dass davon ausgegangen wird, dass die Zuschauer dieses Films keine Kenntnis von der 33er-Version haben. Jackson und sein Team vermeiden es, diesen Weg einzuschlagen, indem sie Filmmaterial des Originalfilms verwenden, um jedoch ihre Liebe zum Film und ihr Interesse an einem Remake von Kong zu veranschaulichen, das während der Produktion angesprochen wurde Die Schrecken . Von diesem Zeitpunkt an ist es ein schnelles Erzählen der Geschichte bis zu dem Punkt, an dem Universal sich dann über die Veröffentlichung von ärgert Godzilla , verwerfen Sie das Projekt. Mit Weta schnell auf Artwork umgeleitet Der Herr der Ringe – sie ahnten damals, dass etwas nicht stimmte – der Rest ist Filmgeschichte.

Vorproduktion, Teil 1 (42m17s) : Beginnend damit, dass Peter Jackson beschreibt, wie er bei jedem Besuch des Weta-Workshops an dem Raum vorbeigehen sah, in dem das gesamte Kong-Material gelagert war, ist dieses Feature die Reise von dieser Frustration bis zum Ende Der Herr der Ringe und weiter, bis Kong wieder grünes Licht bekommt. Mit Beiträgen der Hauptdarsteller und der Crew deckt dies die gesamte Vorproduktion bis zu dem Punkt ab, an dem die Besetzung an einem Set ankam, wobei Weta Tausende von Storyboards und Modellen zur Verfügung stellte und der Film in animierter Form produziert wurde , das tatsächlich seine eigene Premiere hatte, und Jackson hielt alles zusammen bis zu seiner Version von König Kong war bereit, mit dem Schießen zu beginnen.

Vorproduktion, Teil 2 (15m45s) : Wenn die Besetzung am Set ankommt, deckt dieser Film die nächste Phase im Vorproduktionszyklus ab, der Wetas Artwork und die Animationen nimmt und beginnt, sie zu Sets, Modellen und Plänen für Computereffekte zu entwickeln. Daneben und da die Besetzung regelmäßig zusammenkommt, gibt es hinter den Kulissen viel Unfug, während sie das Schießen mit Maschinenpistolen üben, das Drehbuch durchlesen, über das Set von Venture tanzen und in einem besonders düsteren Moment das Publikum beschenken ein Blick auf den Hintern von Jack Blacks Baumeister.

Die Abenteuerreise (22m03s) : Im Gegensatz zu dem, was die meisten Leute über diesen Abschnitt des Films dachten, genoss ich die Zeit, die ich auf der Venture verbrachte, wirklich, ich mochte es, wie sie die Spannung im Film aufbaute, bis die Klippen von Skull Island aus dem Nebel auftauchten. Verständlicherweise hat die Venture, oder besser gesagt das Schiff, auf dem sie basiert, in Anbetracht der Zeit, die sie im Film spielt, einen eigenen Film, in dem die Filmemacher diskutieren, was erforderlich war, um ein Schiff aus den 1950er Jahren in ein viel älteres Schiff zu verwandeln Vintage und wie ein Modell davon dann in die Tonbühnen für Aufnahmen gebracht wurde, die auf dem Wasser unmöglich gewesen wären.

Rückkehr zur Schädelinsel (30m03s) : Nachdem wir uns mit The Venture befasst haben, geht es weiter zum nächsten großen Set des Films, dem von Skull Island, das Live-Action mit Miniaturen und digitalen Effekten mischt, um einen bisweilen atemberaubenden Look zu erzeugen. Besonders beeindruckend ist, wie viel Mühe in das Aussehen von Skull Island gesteckt wurde, auch wenn niemand den Hintergrund im Auge behalten wird, wie zum Beispiel Kongs Kampf mit den T-Rexs. Ohne darauf einzugehen, sprechen die verschiedenen Weta-Leute und Peter Jackson über ihre Arbeit an diesem Teil des Films und wie er es verdient, der zentrale Teil dieses Spielfilms zu sein.

New York, Neuseeland (25m53s) : Mit Kong im Frachtraum kehrt der Film nach New York zurück. Abgesehen davon, dass es überhaupt nicht New York ist, sondern eine etwas idealisierte Version davon, die von Jacksons Crew in Neuseeland konstruiert wurde, wo er, die Idee von Lucasfilm kopierend, seine Sets auf eine Höhe bauen lässt, die dreimal so hoch ist wie die der Schauspieler, und CG zum Füllen verwendet zwischen den Zeilen. Mit seinen Leuten, die nicht wenig detailliert erklären, wie sie das gemacht haben, führt Jackson den Betrachter durch den Bau seiner Stadt und wie er aus einem Gebäude in Neuseeland eine wunderbar aussehende Stadt mit einer darauf befindlichen Eisbahn geschaffen hat die Kong skaten konnte.

Kong zum Leben erwecken, Teil 1 (48 Minuten) : Nachdem die Sets behandelt wurden, geht es nun um den Charakter von Kong, wobei die Bemühungen von Andy Serkis das Herzstück dieses Features sind. Wie Jackson es beschreibt, war es wichtig, dass sie Kong genau richtig hinbekommen, und die Visual-Effects-Leute, die daran gearbeitet haben, bestätigen diese Meinung, indem sie sagen, dass ein Scheitern keine Option ist und es auch nicht darum geht, den Charakter nur zu sechzig oder fünfundsiebzig Prozent zu bekommen Rechts. Die Animatics arbeiteten mit der Figur Kong aus dem Film von 1933 und studierten viele echte Affen, planten den Film und beließen ihn so, dass Andy Serkis seine eigenen Gedanken über die Figur auf die Leinwand bringen konnte.

Kong zum Leben erwecken, Teil 2 (26m29s) : Nachdem er viel Arbeit im Motion-Capture-Studio geleistet hat, geht es in diesem zweiten Teil des Dokumentarfilms zu den Sets, wo Andy Serkis einen Gorilla-Anzug trägt, ein Bündel Bananen in seiner Lunchtasche hat und Kong gegen den Rest der Besetzung spielt . Danach geht es weiter zu einer dreitägigen ADR-Marathonsitzung, dann zurück zu den Motion-Capture-Studios und dann aus dem Weg, damit die Digitaleffekt-Crew den Charakter fertigstellen kann.

Videogalerien zum Konzeptdesign (41m20s) : Enthält fünf Rollen mit Konzeptzeichnungen für den Film, in die es zerlegt ist 1996 King Kong , Das Wagnis , Schädelinsel , New York und Kong , dazu gehören Kunstwerke, Modelle und Blaupausen, die alle enthalten sind, um den Betrachter über den Aufwand zu informieren, der in die Gestaltung geflossen ist König Kong .

Schließlich gibt es eine Reihe von DVD-Credits (5m11s) , über dem ein Lied von Jack Black mit Texten wie Kong! Es gibt nichts auf der Erde, das auch nur annähernd so stark ist … wie Kong! Kong! Im Dschungel lebt er und ist dort, wo er hingehört … King Kong! Wunderbar…

Gesamt

Damals, als ich die Zwei-Disc-Veröffentlichung von rezensierte König Kong , Ich habe festgestellt, dass das Fehlen von ein oder zwei Kommentaren und einem DTS-Track darauf hindeutet, dass es eine weitere Veröffentlichung von geben wird König Kong irgendwann in der Zukunft, ähnlich wie die Erweiterte Ausgaben des Herr der Ringe Filme. Nun, es gibt immer noch keinen DTS-Track, aber der Kommentar ist da, aber das fühlt sich nicht ganz so vollständig an wie jeder der drei Herr der Ringe erweiterte Auflagen. Die große DVD-Box scheint jedoch ein fester Bestandteil von Peter Jacksons Weg zum Home Entertainment zu sein – bis heute gab es von allen drei Editionen mit drei und vier Discs Herr der Ringe Filme, Die Schrecken und das – aber das fühlt sich manchmal so an, als würde es den Boden abdecken, nicht so sehr, weil es notwendig ist, sondern weil es das ist, was Jackson tut. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies von den Fans verschlungen wird, aber unabhängig von den Monaten der Vorbereitung, ganz zu schweigen von den Jahren, die für den Film aufgewendet wurden, fühlt es sich an, als wäre er hauptsächlich deswegen hier. Eine bessere Erstveröffentlichung wäre viel mehr geschätzt worden.

Blogs Albtraumgasse Die Powerpuff-Girls Ein Albtraum In Der Elm Street Spuk Blu-Ray-Rezension