In vielen Songs geht es darum, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Wir unterhalten uns mit The Happy Fits

Das Glückliche passt , ein Alternative-Rock-Trio aus dem Zentrum von New Jersey, sind passenderweise ziemlich glücklich. Die Single „Hold Me Down“ der Band hat gerade die Top 40 der US-Alternative-Rock-Charts geknackt und hat Top-10-Charts sowohl auf der Alternative New Artist List von Billboard als auch auf SiriusXMs Alt Nation. Außerdem zählen sie 42 Millionen Videoaufrufe auf YouTube und 525.000 monatliche Zuhörer auf Spotify.

Und dann war da Die Interpretation des neuesten Albums von National Public Radio , Was wäre besser . Rockkritiker Ken Tucker verglich die Band mit den Turtles UND Paul Revere & den Raiders UND den Beatles.



Ja, DIESE Beatles.

Wir haben definitiv viel geweint … Es fühlt sich immer noch wie ein Traum an, sagt Schlagzeuger Luke Davis. Er ist sehr ehrlich, was er über Musik denkt. Es war unser erster großer Name, der unsere Musik rezensierte. Überregional hören die Leute auf diesen Typen.

The Happy Fits sind Schlagzeuger Davis, Gitarrist Ross Monteith und Cellist Calvin Langman. (Ja, das ist ein Cello anstelle von Bassgitarren.) Alle drei teilen sich die Gesangsaufgaben. Zusammen liefern sie gut gemachte, unwiderstehliche und mit den Füßen stampfende Musik, und es ist schwer, sich nicht schnell in ihren enthusiastischen und lustigen Sound zu verlieben. Tucker nannte die Melodien von The Happy Fits scharf und bissig … schnell und prägnant.

Trotz des Bandnamens laufen die Songs weiter Was wäre besser sind nicht alles Sonnenschein und Licht. Langman, der den größten Teil der Musik der Band schreibt, sagt, er versuche, seinen Songs eine fröhlich-traurige Gegenüberstellung hinzuzufügen. Hören Sie sich jenseits der überschwänglichen Melodien und starken Refrains an, um Langmans sehr persönliche Texte zu schätzen, die oft seine Erfahrungen als 20-Jähriger beschreiben, der sich in einer herausfordernden Welt zurechtfindet.

Wenn ich auftrete, schreie ich die Leute buchstäblich über meine Probleme oder meine vergangenen Probleme an. Und weil es sich um eine fröhliche Melodie handelt, ist es eigentlich ein wirklich kathartisches Gefühl, sagt Langman. Viele der Songs auf Was könnte Bette sein Es geht darum, mit der Trauer in der Vergangenheit fertig zu werden, mit Ängsten fertig zu werden oder einfach nur mit sich selbst fertig zu werden.

Die drei Bandkollegen lernten sich in der High School kennen und wurden von der Musik von The Killers, Royal Blood und Mumford & Sons beeinflusst. Jeder begann das College – und jeder brach es ab, um seinen musikalischen Träumen nachzugehen. Sie gründeten die Band vor etwa fünf Jahren, traten an Veranstaltungsorten in der Nähe der Rutgers University auf und bauten bald eine Fangemeinde auf, die zu größeren Bühnen führte. Sie schickten dem ehemaligen Passion Pit-Mitglied Ayad Al Adhamy eine E-Mail, um ihre erste Platte zu produzieren, und er stimmte zu, ihr Produzent und Manager zu werden.

Was wäre besser, ihr zweites Album mit Adhamy wurde letzten August veröffentlicht . Ihr großer, fröhlicher Hit „Hold Me Down“ ist eigentlich ein Lied über Einsamkeit. In „Get a Job“ beklagt Langman, dass er keinen bezahlten Job annehmen möchte, aber gleichzeitig besorgt ist, sich ein Date mit seiner Freundin leisten zu können. Und „Moving“, ihr Song, der ein unverkennbares Beatles-Feeling hat, handelt von Unbehagen in einer Beziehung.

Die neueste Single „The Garden“ ist eine Ballade über Langmans schwierige Beziehung zu seinem Vater. Er erklärt, dass er das Gefühl hatte, dass sein Vater mehr eine Leidenschaft für die Gartenarbeit als für die Elternschaft hatte. Es gab definitiv viele Zeiten, in denen meine Geschwister und ich Konzerte und wichtige Ereignisse hatten und er lieber zu Hause und im Garten blieb. Die Idee hinter „The Garden“ ist also, gegenüberzustellen, wie es außerhalb des Hauses so viel Liebe und Leben gab…. Aber im Haus fehlte es immer.

Mittlerweile habe ich mich definitiv damit abgefunden. Wir verstehen uns viel besser als zu der Zeit, als dieser Song geschrieben wurde, sagt er. Aber es fühlte sich definitiv gut an, das in einen Song zu packen.

Die Abdeckung von Was wäre besser zeigt eine Scheibe Grapefruit, die sich auf einem Plattenspieler dreht. Die Band erklärt, dass sie dieses Bild als Metapher für ihre Musik gewählt haben:

Es passt definitiv zum fröhlich-traurigen Thema, sagt Langman. Das Äußere ist wirklich hell und Sie denken, es wird etwas wirklich Süßes, aber sobald Sie es öffnen, ist es ein bisschen bitterer.

Um mehr über The Happy Fits zu erfahren, besuchen Sie deren offizielle Website oder schau dir ihre Socials an: Instagram , Twitter , Facebook , Spotify , Youtube , Tick ​​Tack

https://tidal.com/browse/album/159729354
Blogs Albtraumgasse Die Powerpuff-Girls Ein Albtraum In Der Elm Street Spuk Blu-Ray-Rezension