Dante Basco über The Fabulous Filipino Brothers, Avatar: The Last Airbender und die Erstellung einer Blaupause für das asiatische Kino

Interview mit Dante Basco

Dante Basco hat eine erfolgreiche Karriere hinter sich. Von der Arbeit mit Steven Spielberg auf der Familienfilm Haken, ein Teil von werden Krieg der Sterne , zum Stimmen Zeichentrickserie Avatar: Der letzte Luftbändiger und American Dragon war er an mehreren Säulen der Popkultur beteiligt.

Seine neueste Produktion ist etwas viel Näheres: The Fabulous Filipino Brothers, a Komödie Regie führte Basco mit ihm und seinen drei Brüdern Dionysio, Derek und Darion sowie seiner Schwester Arianna. Anhand einer Hochzeit in der Familie lernen wir anhand von Vignetten mehr über jedes Geschwisterkind, das uns das philippinische Leben und die unzähligen Wege zeigt, auf denen jeder darum gekämpft hat, im Erwachsenenalter Liebe zu finden.



Es ist ein Stück Leben rom com Basco arbeitet schon seit geraumer Zeit daran. Basco ist bestrebt, aus dem jüngsten Anstieg der Popularität des asiatischen Filmemachens Kapital zu schlagen, und nutzt dies, um den Menschen seine Gemeinschaft zu zeigen und andere zu inspirieren, die Trendsetter der Zukunft zu sein. Er sprach mit uns über die Entstehung des Films, seine bisherige Reise und warum alles dazu dient, die nächste Generation asiatischer Künstler und Schöpfer zu formen.

Detectiv Investigatii: Ich habe The Fabulous Filipino Brothers wirklich genossen, ich fand es wirklich charmant – wie kam es zu diesem Projekt?

Dante Basco: Weißt du, wir haben es von einem Studio auf den Philippinen namens Signal Entertainment finanziert bekommen, und ich habe es eine Weile entwickelt. Ich bin seit über 35 Jahren Schauspieler, aber ich habe vor ungefähr zehn Jahren angefangen, ausschließlich asiatisch-amerikanische Inhalte oder so zu produzieren, ich nenne es neue asiatische Medien.

Mit dem Internet habe ich jetzt das Gefühl, dass es grenzenlose asiatische Medien gibt, also fing ich an, nach Asien zurückzukehren, um Dinge zu finanzieren und Brücken zu den asiatischen Künstlern hier in Amerika vor und hinter der Kamera zu schlagen und mich mit Künstlern dort zu verbinden vor und hinter der Kamera. Wir haben einen der größten Stars der Philippinen, Solenn Heussaff, dazu gebracht, mit uns in dem Film mitzuspielen.

Echte Liebe: Das Die besten Liebesfilme

Ich bin ein Künstler. Es ist lange her, ich habe das eine Weile entwickelt. Dies ist eine wirklich persönliche Geschichte. Es ist eine Komödie und eine Fiktion, aber es ist auch von meiner Familie und Geschichten aus meiner Familie inspiriert und dient als Liebesbrief an die philippinische Gemeinschaft, mit der ich in Pittsburgh, Kalifornien, aufgewachsen bin, und auch an meine eigentliche Familie. Es ist also ein wirklich, wirklich besonderer Film für mich.

Der Monolog lässt den Film wie eine Führung durch die philippinische Kultur wirken. Hatten Sie diese erzählte Struktur immer im Hinterkopf?

Ich weiß es nicht, das ist schwer zu sagen, denn jeder Film ist ein kleines, kleines Wunder, komplett. Ich wusste, dass ich die Vignetten im Sinn hatte, und ich hatte meine Brüder im Sinn, und dann kam meine Schwester in einem anderen Entwurf. Sogar andere Dinge im Film passieren aus einem bestimmten Grund, und dann erklärt es die Dinge später wirklich. Sie sehen sich den Film an, und tatsächlich bedeuten einige der Dinge, die Sie geschrieben haben, einige der Dinge, die Sie gedreht haben, mehr und waren damals nicht Ihre Absicht.

Lustige Geschichte dazu: Ich liebe meine Schwester, und sie ist eine brillante Künstlerin, aber sie ist jünger als wir Jungs. Ein Teil von dem, was sie sagt, als ich diesen Monolog für sie schrieb, ist Teil ihrer Lebensgeschichte, dass die Leute nicht wussten, dass wir eine Schwester hatten. Sogar als wir diesen Film schrieben, kam meine Mutter nebenbei zu mir und sagte: „Du machst diesen Film, ist deine Schwester im Film?“ Ich sagte: „Mama, das ist kein Film über uns. Das ist nur ein fiktionaler Film.‘ Und Sie wissen schon, familiärer Druck, und dann dachte ich: ‚Okay, wissen Sie was, vielleicht wird sie den Film erzählen‘.

Dann wiederum ging man das Risiko ein, am Ende mit ihr die vierte Wand zu durchbrechen, und es gab viele Gespräche und Debatten darüber, welchen Weg man einschlagen sollte, diesen oder jenen. Aber am Ende passieren, wie gesagt, diese kleinen Wunder, es klappt alles irgendwie.

Dante Basco und seine Brüder in The Fabulous Filipino Brothers

Ich konnte wirklich die Chemie zwischen den Brüdern spüren. Wie war es, mit Ihren Geschwistern am Set zu arbeiten und diesen Film zu produzieren?

Ja, es ist brillant, Mann. Es war reizend. Nun, meine Brüder, sie sind brillante Schauspieler. Wir haben unsere Heimatstadt vor über 35 Jahren verlassen, sind zusammen nach Hollywood gekommen, und wir hatten alle unterschiedliche Karrieren, und sie hatten großartige Karrieren für sich. Ich bin durch bestimmte Charaktere, die ich gemacht habe und die zu Ikonen geworden sind, zum sprichwörtlich „berühmtesten“ geworden, aber wir teilen immer noch dieselbe Reise. Unsere Familie hat sich gemeinsam auf diese Reise begeben.

In vielerlei Hinsicht ist dieser Film eines dieser einzigartigen Projekte, bei denen es sich wie alles anfühlt, was Sie jemals in Ihrem Leben getan haben, besonders kreativ, alles führt zu diesem Moment und wir setzen es in diesen Film. Obwohl die Fiktion von wirklich wahren Ereignissen und unserer Familie inspiriert ist, hätte ich „Inspiriert von wahren Ereignissen“ an den Anfang des Films stellen können, aber ich habe den ursprünglichen ersten Entwurf mit meinem Bruder Darian geschrieben, und dann haben wir meinen Bruder mitgebracht Dionysos im Film.

Weißt du, Dannys, er ist so lustig, ein großartiger Komiker, er kam herein und half bei vielen der Comedy-Teile davon. Dann haben wir meine Schwester ins Spiel gebracht, besonders wegen der vielen weiblichen Stimmen und Perspektiven. Es hat also alles geklappt.

Für die Familie: Das beste kinderfilme

Wir kannten auch all die wirklich persönlichen Geschichten, die wir in dem Projekt berührten, was bei allen Familien ein sehr heikles Thema sein könnte, obwohl es eine Komödie ist, und der größte Teil der Welt wird nie erfahren, was wir sind reden, nur unsere Familie weiß, dass wir reden.

So mussten wir sein, und ich musste sehr vorsichtig sein, wenn ich hineinging. Ich wollte hineingehen und es zu einem Familienprojekt machen und alle wissen lassen, dass wir hier sind, damit die ganze Familie darüber spricht, dies feiert, es sich ansieht, Spaß hat und, und um es zu ehren, einigen davon Tribut zollt diese Geschichten, die unsere Familie gemacht haben.

Sie haben 2012 mit der Produktion von Filmen mit Hang Loose begonnen. Hat sich die asiatische Filmszene seitdem weiterentwickelt?

Ganz anders. Ich, von einem Schauspieler, wurde Schriftsteller, wurde Dichter und dann Filmproduzent, und ich begann damals, ausschließlich asiatisch-amerikanische Inhalte zu machen, und jetzt sind es Inhalte für die asiatische Welt, weil es jetzt nicht nur Amerika ist. Aber damals, vor zehn Jahren, sagten viele meiner Freunde in Hollywood: „Was machst du?“, weil es ein Geschäft ist, sagten sie: „Dafür gibt es kein Geld“.

Sie sind nicht rassistisch, sie denken nur, meine Freunde in der Branche, wenn Sie so aussehen, können Sie diese Rolle bekommen, wir können so viel mehr Budget bekommen, wir haben so viel mehr. Und ich sage: „Yo, ich bin ein Schauspieler, richtig?“ Ihr wisst, ich bin ein Schauspieler, richtig, und jetzt an einem bestimmten Punkt in meinem Leben und meiner Karriere, den ich der nächsten Generation vermitteln kann .

Es ist sehr wichtig für mich, asiatische Hauptdarsteller zu haben und dass sich asiatische Männer und Frauen am Ende des Films küssen. Es gibt etwas in mir, das ich an die nächste Generation weitergeben muss, bestimmte Aspekte, die ich in meiner Generation in Hollywood nicht hatte. Viele von ihnen haben nicht immer verstanden, wovon ich gesprochen habe, haben es nicht wirklich verstanden, weil es wieder nur um „Das ist ein Geschäft“ geht. Dies ist ein Filmgeschäft.

Die Besetzung von The Fabulous Filipino Brothers

Aber als Dinge wie Crazy Rich Asians passierten und die Gespräche, die dazu führten, viele meiner Freunde waren wie „Oh, ich verstehe, Sie haben geholfen, das auf die Beine zu stellen, was ist jetzt los“. Jetzt befinden wir uns in dieser Pionierzeit. Ich meine, Asiaten sind so bekannt wie nie zuvor in der Geschichte Hollywoods. Parasite gewinnt den Oscar, Squid Game ist die Show Nummer eins der Welt.

Was jetzt passiert ist, ist, dass wir an einem Punkt angelangt sind, an dem Authentizität mehr denn je zählt. Alle unsere Geschichten sind wichtig, und die Leute wollen uns unsere Geschichte erzählen hören. Sie wollen uns unsere Geschichten aus unserer Perspektive erzählen hören, und das ist wirklich schön. Auf diese Weise helfe ich auch meiner Gemeinschaft, der philippinischen Gemeinschaft, unsere Geschichten zu dieser großartigen Bewegung im Kino hinzuzufügen. Wir sind Filmemacher, erzählen wir unsere Geschichten.

Ich habe wirklich nur meinen eigenen Rat befolgt, den ich jungen Filmstudenten gebe, ich sage ihnen, sie sollen schreiben, was sie wissen, richtig? Beginnen Sie dort, schreiben Sie, was Sie wissen. Es sei denn natürlich, Sie sind brillant, Sie sind ein verdammt guter Forscher, ich habe solche jungen Filmemacher getroffen, die einen Krieg oder so etwas recherchieren, oder sie sind unglaubliche Weltenbauer, und sie haben diese Sorte wo sie Harry Potter erschaffen können. Es gibt einen speziellen Kopf vom Typ George Lucas, der das kann.

Aber für die meisten von uns, Hacks, wie wir auch sein mögen, schreiben Sie ein paar Gedichte über Ihr Leben und erzählen diese Geschichte. Mach es persönlich. Bei der Produktion von „The Fabulous Filipino Brothers“ fand ich heraus, was wirklich wichtig für mich war: „Yo, wir sind Filipinos, lass uns darüber reden“. Irgendwie kam es zur Premiere bei South by Southwest, einem der größten Festivals der Welt, und 1091 Pictures, ein amerikanisches Unternehmen, hat es aufgegriffen, und es ist so persönlich wie man nur kann. Manchmal kann diese persönliche Geschichte universell werden, damit jeder sie teilen kann, was großartig ist.

Sie haben schon früh in Ihrer Karriere mit Steven Spielberg an Hook gearbeitet. Gibt es etwas aus dieser Produktion, das Sie jetzt in Ihrem eigenen Filmemachen mitnehmen?

Natürlich, Mann, bis zu einem gewissen Grad, ich meine, vor so vielen Jahren, aber ich war ein junger Künstler und er hat definitiv mein Leben beeinflusst. An Tagen, an denen ich nicht arbeitete, kam ich ans Set, um den Legenden bei der Arbeit zuzusehen. So oft sprichst du mit dem Künstler wie: „Yo, Mann, du musst verstehen, wenn du in der Gegenwart von Größe bist und das nötige Kleingeld hast, um einfach nur da zu sitzen und zuzuhören und es aufzunehmen, versuche zu verstehen, warum sie.“ du bist so toll'.

Legenden: Das Die besten Fantasyfilme

Ich kam an arbeitsfreien Tagen zum Set, oder ich drehe nicht und kam, um Robin Williams beim Improvisieren zuzusehen. Ich bin gekommen, um Dustin Hoffman bei der Charakterarbeit zuzusehen, und sitze einfach da, und die ganze Zeit sitze ich direkt neben Steven Spielberg. Dann beobachtet mich Steven natürlich, und Steven erzählt mir, was er tut, die Kamerabewegung, die Objektive, er fing an, mir von Lichtern zu erzählen. Für junge Leute ist es gleichbedeutend mit der Gelegenheit, im Raum zu sitzen und zuzusehen, wie Picasso einen Strich malt oder Beethoven eine Symphonie dirigiert.

Das wird uns beigebracht. Das sind die Typen, über die wir sprechen. Diese Jungs werden für immer in Legenden leben. Natürlich hat es mich beeinflusst, und ich liebe Spielberg-Filme. Ich liebe Spielberg. So toll, dass ich in einem seiner Filme mitspielen durfte, und ich studiere Film und Filmemachen und Kunst. Ich kenne ihn und seine ganze Crew, De Palma und Scorsese und all die Jungs aus den 60er und 70er Jahren, mit denen er zusammengearbeitet hat, und all die Filme, die sie gemeinsam gemacht haben und die unsere Branche beeinflusst und verändert haben.

Aber Steven war definitiv ein kaufmännischer Leiter. Er tat etwas, das anders war als Coppola und all diese Typen, oder? Sie waren eine Clique, und ja, ich glaube, das hat auf mich abgefärbt. Und ich rede auch mit meinen Brüdern, man sieht sie im Film, und man sieht andere Dinge in ihnen, Verkleidungen, tief, dunkel, dramatischer. Letztendlich möchte ich, dass die Leute etwas über meine Kultur und meine Familie erfahren, aber ich möchte, dass die Leute unterhalten werden. Hoffentlich kann am Ende des Tages jeder einfach von der verrückten Katze unterhalten werden, die in dieser Familie vor sich geht, und auch berührt, aber auch unterhalten werden.

Du warst Teil von Avatar: The Last Airbender, das auf seine Weise der asiatischen Repräsentation half und für viele Menschen zu einem Einstiegspunkt wurde. Als Sie mit dieser Show begannen, dachten Sie, dass sie eine solche kulturelle Säule werden würde?

Nun, das ist es auf jeden Fall geworden. Als ich anfing, Prinz Zuko auf Avatar zu sprechen, hatte ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Wir wissen es nicht. Es ist Gigging. Ich bin seit über 30 Jahren in dieser Branche tätig, und welchen Gig auch immer Sie gerne machen, Sie legen Ihr Herz und Ihre Seele hinein, Sie tun es und Sie freuen sich darauf, es zu tun. Wir wissen es nicht. Wir denken, wir wissen alles. Wir wissen nichts.

Ich habe Mike O’Brien und den Machern im Laufe der Jahre gesagt: „Alter, ich hatte keine Ahnung, was aus der Show werden würde.“ Ich dachte: „Was machen wir?“ Dies ist eine epische, asiatisch inspirierte, Anime-inspirierte Geschichte über das Gleichgewicht der Welt, und sie läuft nachmittags mit Spongebob auf Nickelodeon. Wir alle machen Pilotprojekte und wir alle machen verschiedene Projekte, die nie das Licht der Welt erblicken. Ein Teil von mir dachte: ‚Oh, niemand wird das sehen, es ist nicht der für Nickelodeon‘, weißt du? Dann wird es, was auch immer Sie sagen wollen, Harry Potter, Star Wars, Herr der Ringe für eine bestimmte Generation, und Sie sagen: „Wow, ich muss von Anfang an ein Teil von einer von denen sein.“

YouTube-Thumbnail

Mein Charakter ist zu einem der beliebtesten Charaktere des gesamten Publikums geworden. Ich gehe auf diesen großartigen Erlösungsbogen, und es ist buchstäblich wie dieses neue Star Wars, und ich frage mich: „Bin ich? Wer bin ich? Bin ich Han Solo? Wie, was? Was ist los?‘ Es ist wie eines dieser Dinge. Es war so lustig. Dann die Art und Weise, wie es Generationen beeinflusst hat, Menschen, asiatische Mythologie, die Gedanken, die Welt ins Gleichgewicht zu bringen, wir leben in einer so verrückten Zeit. Ich bin immer noch sehr eng mit der Fangemeinde verbunden, weil ich das ganze Jahr über zu etwa einem halben Dutzend Comic Cons gehen kann. Du sprichst wirklich sehr intim mit der Fangemeinde.

Ein Kind kam, er hat mich auf der New York Comic Con irgendwie ausgeflippt, er sagte: „Ich bin damit aufgewachsen“, und ich sage: „Ja, Mann. Vielen Dank. Ich liebe das“, und er sagt: „Nein, du verstehst das nicht“. Er sagt: ‚Avatar hat unsere Generation programmiert. Es hat alles programmiert, was vor sich geht, die Black Lives Matter-Bewegung, die laufenden Proteste, es ist unsere Generation, die versucht, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, Sie haben dazu beigetragen, unseren Verstand zu programmieren, um die Welt zu sehen, was los ist, wo wir sein sollten und wie wir hinkommen dort'. Und ich sage: ‚Du machst mich verrückt‘.

Kunst kann das. Kunst hat Wirkung. Das ist das Schöne. Ich spreche mit anderen Filmemachern und Künstlern und Medienleuten. Unsere Aufgabe ist es, Filme zu machen, aber wenn Sie wirklich, wirklich gute Arbeit leisten, ist Ihr Film nicht mehr nur Ihr Film, er wird ihr Film. Ja, sobald ein Publikum einen Film als seinen eigenen Film annimmt, was wir alle mit unseren Lieblingsfilmen gemacht haben, sei es Godfather oder Star Wars, redest du davon, dass der Film transzendiert, er gehört nicht mehr nur dir, er gehört allen. Es ist ihr Film, sie sprechen von ihrem Film, und das war's.

Sehen Sie das Netflix-Live-Action-Remake von Avatar: The Last Airbender als eine weitere Generation, die dieses Gespräch vorantreibt?

Natürlich, ich meine, ich bin auf Lebenszeit in der Avatar-Familie. Es hat mein Leben tiefgreifend beeinflusst. Ich bin immer dafür, dass es gut läuft, dafür, dass die Geschichte weitergeht, weil es so eine starke Geschichte ist. Ich freue mich also auf das, was sie zusammenstellen. Ich muss mit dem neuen Zuko, Dallas Lou, sprechen, er ist ein cooler Junge. Er wollte mir Fragen über den Charakter stellen, ein paar schauspielerische Sachen. Ich fühle mich, als wäre ich zu Onkel Iroh geworden, als ich mit ihm über das Weiterreichen der Fackel gesprochen habe.

Ich sagte: ‚Schau, Mann, wir sind jetzt klein mit dir, mir und Dev Patel, der ihn spielen darf. Wir sind eine kleine Gruppe von Schauspielern, die diese Rolle spielen müssen. Du bist an der Reihe, ich bin für dich da, wann immer du mich brauchst, aber am Ende des Tages bist du an der Reihe, es zu spielen. Gehen Sie haben die Zeit Ihres Lebens’. Die Geschichte ist fantastisch, also freue ich mich darauf, und ich wünsche ihnen das Beste für das ganze Unterfangen.

Du warst auch Teil von Star Wars: Rebels. Wie bekommt man den Anruf, um Star Wars zu machen?

Jai Kell zu spielen war großartig. Für die meisten Menschen ist Star Wars das erste Fandom. Ich meine, Star Wars oder Star Trek. Du weißt, wie es geht, du bist entweder auf der einen oder der anderen Seite. Sogar ein kleines Stück Star Wars-Welt zu haben, das eine originelle Figur ist, die mich wirklich umgehauen hat. Wenn er zwischen Aufnahmen und Gesprächen mit Dave Filoni rumhängt, ist er ein Hüter der Überlieferungen und erzählt Ihnen nur, was Ihr Charakter außerhalb dessen tut, was wir während dieser Zeit auf dem Bildschirm sehen. Er tut dies; er ist hier drüben.

PLATZ! Das Die besten Science-Fiction-Filme

Du kehrst zurück zu den kindlichen Staunen und Fantasien über das Filmemachen, und du sitzt einfach da und hörst ihm zu, wie er redet. Ich finde es toll, dass sie mich auch zurückgebracht haben und ich all die Online-Sachen für Galaxy of Adventures bekommen habe. Ich muss all das Zeug erzählen. Sie haben Animationen für all diese Dinge gemacht und die Geschichten von Luke Skywalker und Darth Vader und Yoda inszeniert. Und ich sagte: „Leute, wir alle kennen das Zeug?“ Sie sagten: „Nein, es ist für die nächste Generation, die nicht unbedingt alle Filme gesehen hat.“ Hier sind kleine Aufnahmen davon, wer diese Leute sind. Ich muss all das Zeug erzählen. Es ist, als ob du ein Kind wärst, es bringt dich zurück, ein Kind zu sein, und bringt dich zurück zu dem, warum wir überhaupt angefangen haben, all diese Sachen zu machen.

Dies ist möglicherweise eine offensichtliche Frage, würden Sie zurückkehren, um Star Wars wieder in Live-Action zu machen? Synchronsprecher, die zu Live-Action springen, sind im Franchise keine Seltenheit.

Oh ja, natürlich würde ich mich gerne in so etwas einarbeiten. Ich komme vom Film und mache immer noch ständig Sachen vor der Kamera. Ich habe ein paar Filme vor mir. Ich hatte das Glück, in die Welt der Sprachausgabe zu stolpern, und zwar kurz bevor sie so populär wurde. Jetzt möchte jeder in die Welt der Sprachausgabe einsteigen und sagt: „Wie bist du da reingekommen?“ Ich sage: „Ich weiß es auch nicht“. Ich hatte damals Glück, als ich in die Welt der Synchronsprecher kam und einige großartige Dinge passierten, Disney mit American Dragon und dann Nickelodeon mit Avatar, und dann explodierte die Comic-Con-Szene genau zur gleichen Zeit.

Dante Basco und Solenn Heussaff in „Die fabelhaften philippinischen Brüder“.

Jahrelang hattest du das Gefühl, dass du zu einer Comic-Con gehst, richtig, und dann wurde es zu einem echten Treffpunkt für Fans, um auf sehr intime Weise mit uns in Kontakt zu treten. Es war auch eine Möglichkeit für uns als Branche, in die Fangemeinde einzusteigen, und das Bemerkenswerte, das ich der Geekdom sozusagen gerne erzähle, ist, dass sie mit vielen Kindern gefüllt ist, die selbsternannte Nerds sind, aber auch unbeholfen und haben ihre eigenen Probleme mit allem, ich sage: „Schaut mal, Leute, ich verstehe, wir sind alle hier, wir gehören zu unserem Volk, aber ihr müsst verstehen, dass ihr die Hüter dessen seid, was als Nächstes kommt.“

San Diego Comic-Con, wir sind hier, weil wir herausfinden wollen, was das nächste Star Wars ist, was das nächste Game of Thrones ist, und rate mal, wer es weiß? Weißt du, ihr seid die Moderatoren; ihr seid die geschmacksrichter der popkultur. So erfüllt, wie Sie sich von diesem oder jenem fühlen. Vergiss nie, dass dein Geschmack gerade die Popkultur prägt, und das ist großartig.

Zurück zu The Fabulous Filipino Brothers, mir ist an einer Stelle aufgefallen, dass einer der Brüder ein Napalm Death-Shirt trägt. Wie kam es dazu?

Wir versuchen, es ein wenig zu verschleiern! [Lacht] Es war eigentlich ein Stück, das mir unsere Garderobendesignerin Sulai Lopez gebracht hat. Sie brachte mir ein Shirt und sprach über die Band. Es passte zu der Figur, und ich wusste nicht viel über sie, aber sie erklärte mir einige Dinge. Ich dachte: ‚Ja, weil das ein Typ ist, der sich in einem so dunklen Teil seines Lebens befindet und Musik macht und es deprimierend ist, sehen die Shirts so cool aus.‘

Es ist ein Vintage-Shirt von einer coolen Old-School-Band, und natürlich klingt Napalm Death einfach cool, also dachte ich: ‚Hey, das steht auf dem Shirt. Lassen Sie uns damit rocken. Ich freue mich, dass du das ausgewählt hast. Es ist eines dieser Dinge, bei denen ich mir das Shirt kürzlich bei einer Vorführung angesehen habe, und es passt dazu, wo dieser Typ ist, was wunderschön ist. Ganz klar – Napalm Death.

Auf jeden Fall, sobald ich das Logo sah, verstand ich, wo dieser Typ war.

[Lachen]

Sie haben den Film herumgetourt. Wie war das? War das immer Teil des Prozesses, den Film einem Publikum in den USA vorzustellen?

Ja, definitiv. Ich meine, wir haben den Film an 1091 Pictures verkauft, und er kommt am 8. Februar zum Download für alle hier in Nordamerika heraus, und ich glaube, Teile von Europa. Ich freue mich darauf, dass das herauskommt. Aber ich habe mir diese Tour vor Covid-19 immer vorgestellt, weil ich den Film wirklich dem Publikum zeigen wollte, ich wollte die Erfahrung teilen. Natürlich hat Covid-19 viele Dinge verändert, aber irgendwie konnten wir trotzdem einen Anschein von Tourismus erzeugen.

Ich habe Ideen für die Zukunft, wie wir das asiatische Filmemachen machen, ich möchte nicht, dass unsere Filme auf solchen Festivals im ganzen Land bleiben, die sehr elitär sein können, nicht jeder geht zu diesen Filmfestivals. Die asiatisch-amerikanischen Filmfestivals sind sehr gut für Auszeichnungen, und ich denke, lass es uns nicht für Auszeichnungen tun.

Die Welt sehen: Das Die besten Abenteuerfilme

Dieser Film ist für die Menschen; Wir müssen eine Blaupause erstellen, eine U-Bahn für das asiatische Kino. Wir wissen also, wohin wir gehen müssen, wo das Publikum ist, das den Film unterstützen kann, wo es ihn sehen kann und die Erfahrung macht, die wir mit persönlichen Q'n'As machen können. Wir können berühmte Filmemacher, Schauspieler, Regisseure innerhalb einer Subgenre-Szene hervorbringen. Ich habe die Idee fast von Tyler Perry übernommen und was er mit seinem Theater-Ding gemacht hat, das durch den Bible Belt ging, oder was sie den Chitlin’ Circuit of the South nennen. Afroamerikanische Künstler machen Bühnenstücke, was ihn dazu brachte, Filme zu machen, die das schufen, was er tut.

Ich formuliere das immer noch – können wir eine Karte erstellen, wo man, wenn man einen Film macht, begrenztes Budget, einen bestimmten Geldbetrag zurückverdienen kann, wenn man direkt zum Publikum geht. Dann können Sie mehr Geld verdienen, wenn Sie es jetzt an Netflix oder später an wen auch immer verkaufen. Wir arbeiten immer noch daran, aber nur die Auswirkungen, die es auf mich hatte, dies mit dem Publikum zu sehen, mit dem Publikum zu sprechen und zu sehen, welche Auswirkungen es auf sie hat. Es ist wirklich inspirierend.

Eine letzte Frage an Sie – ob sie zu Hause in einem Kino zusehen, was hoffen Sie, dass die Leute von The Fabulous Filipino Brothers mitnehmen?

Ich hoffe, sie nehmen einfach die Fahrt mit uns und gehen unterhalten weg. Haben Sie ein paar wirklich gute Lacher, und vielleicht sehen Sie sich eine Kultur an, die Sie noch nie zuvor gesehen haben, und nehmen sie auf eine Weise zur Kenntnis, die Sie möglicherweise nicht haben, und schätzen sie bis zu einem gewissen Grad. Da hängen einfach viele Kleinigkeiten drin. Es geht wirklich um die Familie. Es geht um Geschwister. Es geht um unsere Beziehungen zueinander, darum, aufeinander aufzupassen. Ich glaube, und wissen Sie, auch in Irland ist die Familie der Ankerpunkt für alles, was wir tun. Dasselbe gilt für eine philippinische Familie, weißt du, der Katholizismus ist super groß.

Dann gibt es kleine Dinge, es gibt eine Vignette, wo mein Charakter nach Hause geht, dorthin, wo wir herkommen. Wir sind ein Einwanderungsland, und es ist stark. Es ist großartig. Es ist großartig, Amerikaner zu sein. Wir sind Amerikaner. Aber rate mal was? Wir sind auch etwas anderes. Geh dorthin, verbinde dich damit. Es gibt viel Macht und viel Wissen, das man bekommen kann, wenn man nach Hause geht.

Allerdings nicht nur alle Ethnien. Auch Weiße, wie Sie wissen, gibt es viele Iren, die noch nie in Irland waren. Es gibt einige Fragen zu beantworten, die Sie nicht einmal kennen, weil Sie noch nie waren. Also hoffe ich, dass die Leute solche kleinen Dinge auf sich nehmen, aber am Ende des Tages hoffe ich, dass Sie lachen und eine gute Zeit haben.

The Fabulous Filipino Brothers kann jetzt bei Amazon, Apple TV und Google Play ausgeliehen oder gekauft werden. mehr erfährst du über Dante Bascos offizielle Seite hier .

Die fabelhaften philippinischen Brüder Produktbild 1 ,99 anzeigen Aussicht Leben Die fabelhaften philippinischen Brüder Komödie Theater Familie Romantik Amazon Prime Apple TV Filme Machen Sie mit
Blogs Albtraumgasse Die Powerpuff-Girls Ein Albtraum In Der Elm Street Spuk Blu-Ray-Rezension